Spielregeln: Omaha Poker

Omaha Hi ist ein Gesellschaftskartenspiel. Jeder Spieler bekommt vier Karten, mit dem Bild nach unten. Danach folgen fünf Gemeinschaftskarten, die mit dem Bild sichtbar auf den Tisch gelegt werden. Die fünf Gemeinschaftskarten können von jedem Spieler genutzt werden.

Wenn Omaha Hi in einem Kasino gespielt wird, dann wird ein Dealer Button benutzt um den Spieler zu markieren, der Dealer wäre, wenn das Kasino keinen Dealer stellen würde. Der Button geht im Uhrzeigersinn nach jeder Runde zum nächsten Spieler. Dies ist wichtig, da der „Dealer“ als letzter an der Reihe ist und daher den grössten Vorteil hat.

Omaha Hi Regeln - Ziel

Um das beste Blatt zu bekommen nutzt man genau 2 Hole Karten und 3 Karten vom Tisch

Omaha Hi Rules - Forced Bets (Erzwungene Einsätze)

Ante

Gelegentlich wird in Omaha Hi ein Ante benutzt (üblicherweise nur in Wettkämpfen). Bevor die Hand (Runde) beginnt muss jeder Spieler einen bestimmten Betrag in den Pot legen. Der Ante beträgt oft 1/10 des Low Limits. Der Ante wird zukünftigen Bets nicht angerechnet.

Blinds

Die Omaha Hi Regeln schreiben vor, dass es 2 Forced Bets gibt, Blinds genannt. Es gibt einen Small Blind, welcher ein ½ des Low Limits beträgt und einen Big Blind, welcher gleich dem Low Limit ist. Bevor die Hand (Runde) startet muss der Spieler links vom Dealer Button den Small Blind leisten und der Spieler links davon den Big Blind. Die Blinds der Spieler zählen als deren Bets für die erste Runde. Dies heisst, dass der Spieler auch erhöhen kann, selbst wenn niemand sonst es getan hat.

Hinweis: In 1 gegen 1 Spielen leistet der Spieler am Dealer Button den Small Blind und der andere Spieler den Big Blind. Der Spieler am Dealer Button ist in der Runde vor dem Flop als erster an der Reihe, aber in den folgenden Bietrunden nach dem anderen Spieler.

Omaha Hi Regeln - Bietrunden

Es gibt vier Bietrunden. In Fix Limit Omaha Hi Spielen sind in den ersten beiden Runden alle Bets so hoch wie das Low Limit. In den letzten beiden Runden ist die Höhe der Bets gleich dem Betrag des High Limits. Wenn man z B. 3-6 Omaha Hi spielt, dann entsprechen alle Bets in den ersten beiden Runden 3 Dollar und alle Bets in den letzen beiden Runden 6 Dollar. Maximal 3 Raises sind pro Bietrunde erlaubt.

Hinweis: In 1 gegen 1 Spielen erlauben manche Poker Räume mehr als die üblichen 3 Raises. Üblich sind 5 oder eine unbegrenzte Anzahl von Raises.

1. Preflop – Der Spieler zur unmittelbaren Linken des Dealer Buttons muss den Small Blind leisten. Der Spieler links von ihm, bzw. zwei links vom Dealer Button muss den Big Blind zahlen. Jedem Spieler werden zwei Karten mit dem Bild ausgeteilt. Als erster bekommt der Spieler, der den Small Blind leistete, seine Karten. Als erster ist der Spieler links vom Big Blind an der Reihe. Dieser muss sich entscheiden zu folden, zu callen (den Low Limit Betrag in den Pot legen) oder zu raisen (das doppelte des Low Limits in den Pot legen). Das Spiel setzt sich im Uhrzeigersinn fort. Der Spieler am Small Blind kann callen (angenommen niemand hat erhöht), indem er die andere Hälfte des Low Limits, deren erste Hälfte er ja bereits eingezahlt hatte, in den Pot bringt. Der Spieler am Big Blind kann einfach checken (vorausgesetzt niemand hat erhöht), da er bereits die volle Höhe eines Low Limit in den Pot eingebracht hat.

2. Der Flop – Drei Karten werden mit dem Bild nach oben die Mitte des Tisches gelegt. In dieser Runde und in den folgenden 2 Runden muss der Spieler links vom Kartengeber beginnen zu spielen. Im Uhrzeigersinn folgend müssen jetzt alle Spieler ihre Einsätze machen. Alle Einsätze müssen ein mindestes so große sein wie Mindestwettgröße.

3. Der Turn - -Eine vierte Karte wird mit dem Bild sichtbar auf den Tisch gelegt. Es geht wie in der vorherigen Runde weiter, ausser dass jetzt alle Bets und Raises gleich dem High Limit sind.

4. Der River - -Eine fünfte Karte wird mit dem Bild sichtbar auf den Tisch gelegt. Das Spiel erfolgt wie in der vorherigen Runde. Alle Bets und Raises müssen gleich dem High Limit sein.

Showdown – Jeder, der noch nicht ausgestiegen ist, hat jetzt die Möglichkeit sein Blatt zu zeigen und den Pot zu gewinnen. Der Spieler der als letzter geboten hat, zeigt als erster seine Karten und dann geht es im Uhrzeigersinn weiter. Dabei kann jeder Spieler wählen, ob er seine Karten zeigen will oder nicht. Oft zeigen Spieler ihre Karten nicht, wenn sie den Pot nicht gewinnen können und nicht wollen, dass ihre Opponenten sehen, welche Karten sie gespielt haben.

Tip: Die meisten Online Poker Räume bieten die Option automatisch die Karten nicht zu zeigen (in den Muck werfen), wenn man den Pot nicht gewinnt, so dass die anderen Spieler nicht sehen, welche Karten man gespielt hat. Im Allgemeinen ist es eine gute Idee, diese Option zu wählen.

Omaha Hi Regeln- Optionale Regeln

Chop

In einem Spiel in dem Chopping erlaubt ist haben die beiden Spieler, die die Blinds eingebracht haben, die Option ihre Blinds zurück zubekommen, vorausgesetzt es gibt keine Calls. Dann wird die nächste Hand gespielt (Dealer Button rückt eins weiter und Karten werden neu gegeben). Beide Spieler müssen dem Chop zustimmen.

Straddle

In einem Spiel mit Straddling ist es dem Spieler zur unmittelbaren Linken des Big Blinds erlaubt zu raisen, bevor er seine Karten gesehen hat. Oft wird dies als Live Bet angesehen. Dies bedeutet dass der Spieler, wenn er an der Reihe ist, erneut raisen kann, ungeachtet ob jemand anderes reraised hat.

Kill Plot

In einem Spiel mit Kill Plot ist es den Spielern erlaubt, einen Overblind in den Pot zu zahlen. Der Overblind entspricht dem Doppelten des Big Blinds und verdoppelt somit das Bet Limit. In einigen Spielen wird den Spielern erlaubt, eine noch höhere Summe für den Overblind einzusetzen, üblicherweise nicht höher als die Hälfte ihres Stacks. In den meisten Pokerräumen agiert die Person, die den Pot killt, in der ersten Bietrunde als Letzter und danach gilt die normale Reihenfolge.

Omaha Hi Regeln - Variationen

Kill und Half Kill

In einem Kill Spiel wird, wenn ein Spieler eine bestimmte Bedingung erfüllt, üblicherweise den Pot scoopen (gewinnt die High und die Low Hand), die Einsätze für die nächste Hand verdoppelt. In einem Half Kill Spiel werden die Einsätze um 50 % erhöht. Der Spieler, der die Kill Bedingung erfüllt, muss einen Blind einbringen der gleich dem Low Limit ist. Dies erfolgt zusätzlich zu den normalen Blinds. Wenn der gleiche Spieler ohnehin den Small oder Big Blind leisten muss, dann leistet er stattdessen nur den neuen Blind, nicht zusätzlich zu den üblichen Blinds. In einigen Kasinos ist der Killer nach den Spielern, die den Blinds leisten, an der Reihe, in anderen kommt er in der normalen Reihenfolge zum Zug.

Spread Limit

Die Regeln für Spread Limit Omaha Hi sind die gleiche wie die Regeln für Fix Limit Omaha Hi, mit der Ausnahme, dass der Bieter jeden Betrag zwischen einem festgelegten Minimum und Maximum setzen kann. In einem 10-bis -30 Spread Limit Spiel z B. kann ein Spieler jeden Betrag zwischen 10 Dollar und 30 Dollar verwenden. zusätzlich müssen alle Bets oder Raises grösser oder gleich dem vorherigen Bet oder Raise sein, mit der Ausnahme eines Spielers der all in raised. Wenn ein Spieler all in raised und diese Bet ist nicht grösser oder gleich dem vorherigen Raise, dann kann der Spieler, welcher ursprünglich erhöht hat, nicht einfach reraisen. Wenn Spieler A z B. 30 Dollar bietet, Spieler B callt und Spieler C raised all in mit einer Summe von insgesamt weniger als 60 Dollar dann kann Spieler A diese Bet nicht reraisen.

Pot Limit

Die Regeln für Pot Limit Omaha Hi sind die gleiche wie die Regeln für Fix Limit Omaha Hi, mit der Ausnahme, das das Maximum für ein Bet ist gleich der gegenwärtigen Pot Größe. Ein Spieler kann jeden Betrag bis zu der Höhe des Pots für einen Bet oder Raise verwenden. Es gibt noch immer ein Minimum Betrag. Wenn man 10-20 No Limit Omaha Hi spielt, dann muss man mindestens 10 Dollar in den ersten beiden Runden und 20 Dollar in den letzen beiden Runden bieten. Zusätzlich müssen alle Bets und Raises grösser oder gleich dem vorangegangen Bet oder Raise sein, mit der Ausnahme eines Spielers der all in raised. Wenn ein Spieler all in raised und diese Bet ist nicht grösser oder gleich dem vorherigen Raise, dann kann der Spieler, welcher ursprünglich erhöht hat, nicht einfach reraisen. Wenn Spieler A z B. 30 Dollar bietet, Spieler B callt und Spieler C raised all in mit einer Summe von insgesamt weniger als 60 Dollar dann kann Spieler A diese Bet nicht reraisen. In einigen Kasinos ist die Anzahl der Raises pro Runde nicht limitiert wenn mit Pot Limit gespielt wird.

No Limit

Die Regeln für No Limit Omaha Hi sind die gleiche wie die Regeln für Fix Limit Omaha Hi, mit der Ausnahme, das es kein Maximum für einen Bet gibt. Die Spieler können jeden Betrag, den sie vor sich liegen haben, bieten. Es gibt noch immer ein Minimum Betrag. Wenn man 10-20 No Limit Omaha Hi spielt, dann muss man mindestens 10 Dollar in den ersten beiden Runden und 20 Dollar in den letzen beiden Runden bieten. Zusätzlich müssen alle Bets und Raises grösser oder gleich dem vorangegangen Bet oder Raise sein, mit der Ausnahme eines Spielers der all in raised. Wenn ein Spieler all in raised und diese Bet ist nicht grösser oder gleich dem vorherigen Raise, dann kann der Spieler, welcher ursprünglich erhöht hat, nicht einfach reraisen. Wenn Spieler A z B. 30 Dollar bietet, Spieler B callt und Spieler C raised all in mit einer Summe von insgesamt weniger als 60 Dollar dann kann Spieler A diese Bet nicht reraisen. Wenn mit No Limit gespielt wird ist in einigen Kasinos die Anzahl der Raises pro Runde nicht limitiert.

Warum nicht sofort Omaha spielen? Hier die besten Pokerräume:

EVEREST POKER
TITAN POKER
PACIFIC POKER

 

© Pokerlernen.com 2005-2006. Alle Rechte Vorbehalten.
Alle auf der Seite dargestellten Informationen, die gegen ein Gesetz verstossen sind verboten. Die Informationen auf dieser Seite dienen ausschliesslich zu
Informations- und Unterhaltungszwecken. Wir sind nicht verantwortlich für jegliche finanziellen Verluste von vermittelten Parteien.